Hessische Meisterschaft 2019

Erfolgreicher Start unserer Schützen bei den Hessischen Meisterschaften.

Auf den ersten Tag ihres Einsatzes konnte unsere Schützin Heike Link zufrieden zurückblicken.

Die Wettbewerbe Sportgewehr und KK 100 m waren an diesem Tag zu bewältigen und beide Wettbewerbe wurden von ihr erfolgreich abgeschlossen.

Mit dem Sportgewehr im 3-Stellungskampf

belegte sie mit 537 Ringen in der Klasse der Damen III den ersten Platz.

Auch in dem am Nachmittag ausgetragenen Wettbewerb mit dem KK Gewehr auf 100 m

waren 279 Ringe die Grundlage für den 1. Platz auf dem Siegertreppchen.

Am 2. Tag, am Sonntag, 2.6., setzten unsere Schützinnen die Erfolgsserie fort. Die Sportgewehrmannschaft in der Jugendklasse unseres Vereins stand wieder auf Platz 1 des Siegerehrungspodestes.

Mit Jessica Heinrich, 555 Ringen, Julia Luft mit 549 Ringen und Antonia Filipitsch mit 540 Ringen und einem Gesamtergebnis von 1644 Ringen setzten sie sich knapp aber erfolgreich gegen den SV Dietkirchen, der auf 1641 Ringe kam, durch.

Jessica Heinrich kam in der Einzelwertung mit ihrem Ergebnis auf einen sehr guten 3. Platz.

Mit dem Sportgewehr 3-Stellungswettkampf in der Juniorenklasse belegte unsere Mannschaft einen 4. Platz.

Tarja Dressler schoss 554 Ringe, Julia Follert 548 Ringe und Alessia Sacino 505 Ringe. Das Mannschaftsergebnis von 1607 Ringen dürfte für eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft leider nicht reichen.

Aber in der Einzelwertung waren wir mit unserer Schützin Tarja Dressler auf dem Siegerpodest wieder präsent

Mit 554 Ringen ist Tarja hier auf Platz 2 zu sehen.

Am Samstag, dem 15.06., war der erste Einsatz unseres Pistolenschützen Amir Reza Davoodi. Amir ging mit der Luftpistole an den Start und belegte mit 351 Ringen Platz 10 in der Juniorenklasse B. Dieses Ergebnis liegt mit 3 Ringen über dem Qualifikationsergebnis zur Deutschen Meisterschaft aus dem Jahr 2018. Ob es auch in diesem Jahr reicht und Amir in München starten kann, muss noch abgewartet werden.

Am Nachmittag waren Tom Eilingsfeld und Tom Knopke mit dem Kleinkalibergewehr am Start, und zwar im 60 Schuss Liegendprogramm.

Tom Eilingsfeld verfehlte mit 573 Ringen nur ganz knapp den Sprung auf das „Treppchen“. Ein 4. Platz in der Gesamtwertung ist ein hevorragendes Ergebnis. Tom Knopke blieb mit nur 2 Ringen hinter ihm und belegte Platz 5.